Ein wunderbarer Auftakt beim ersten Landshuter-Hochzeits- Sonntag

Veranstaltungen

Ein stimmungsvoller Staatsempfang auf der Burg Traunsitz, umrahmt von den Businenbläsern war der Auftakt für den ersten Landshuter Hochzeitssonntag. Der niederbayerische SPD-Bezirksvorsitzende Christian Flisek und stellvertretende Bezirksvorsitzende Ruth Müller nahmen gemeinsam mit dem bayerischen SPD-Landesvorsitzenden Florian Pronold, MdB und dem bayerischen DGB- Vorsitzenden Matthias Jena daran teil.

Während des gemeinsamen Fußwegs von der Burg in die Altstadt informierte Ruth Müller als örtliche SPD-Kreisvorsitzende die Gäste über die Besonderheiten dieses historischen Festes, das alle vier Jahre in Landshut zu sehen ist. Im Mittelpunkt steht die Heirat der polnischen Königstochter Jadwiga (Tochter von König Kasimir aus Krakau) mit Herzog Georg, dem Sohn von Herzog Ludwig dem Reichen aus Landshut. Unterhändler hatten diese Hochzeit aus politischen und wirtschaftlichen Überlegungen heraus eingefädelt.

Beeindruckt zeigten sich die Gäste, als sie über den Dreifaltigkeitsplatz in die Landshuter Altstadt gingen angesichts der Menschenmassen, die auf Tribünen, Campinghockern, Bierbänken und in den Fenstern schon Platz für den Umzug bezogen hatten. Rund 80.000 Menschen verfolgte am Sonntag nachmittag den Festzug mit seinen über 2.000 Mitwirkenden in historischen Kostümen und das traditionelle "Halloooo" wurde aus vielen Kehlen erwidert.

 

Homepage SPD Bezirk Niederbayern

 

WebsoziCMS 3.9.9 - 001046087 -

Termine Unterbezirk Landshut

Weitere Termine im Menü Termine SPD Unterbezirk . Informationen bei Theresa Bergwinkl, Tel. 0871-25259 Landshut Unterbezirksgeschäftstelle im AWO Mehrgenerationenhaus, Ludmillastr. 15a. E-mail: Theresa.Bergwinkl@spd.de


25.07.2016: Montag 19.30 Uhr  UB-Konferenz mit Neuwahlen, Gasthof Zur Kraxn, Ergolding / Landshut.


 

Besucherstatistik

Besucher:1046088
Heute:2
Online:1
 

Aktuelle-Artikel

 

Wetter-Online

Schuldenuhr der BayernLB

Informationen

04.03.2021 20:07 Keine zusätzliche Besteuerung von Renten aus versteuertem Einkommen
Derzeit sind zwei Verfahren beim Bundesfinanzhof (BFH) zur Doppelbesteuerung von Altersrenten anhängig. Im Laufe der kommenden Monate ist mit den Entscheidungen zu rechnen. „Wir werden keine Doppelbesteuerung zulassen. Ob Doppelbesteuerung aber vorliegt, ist eine Frage der Mathematik und der Berücksichtigung von Berechnungsgrundlagen: Gehört zum Beispiel der Grundfreibetrag und der Werbungskostenpauschbetrag zur Berechnungsgrundlage der steuerfrei zufließenden

01.03.2021 15:21 FÜR DEUTSCHLAND. FÜR DICH.
„Wir sind überzeugt: Die Zeit, die vor uns liegt, verlangt neue Antworten. Antworten, die wir mit unserem Zukunftsprogramm geben. Wir schaffen ein neues Wir-Gefühl. Wir sorgen für Veränderungen, die notwendig sind für eine moderne, erfolgreiche Wirtschaft, die Umwelt und Klima schont. Wir machen unseren Sozialstaat fit für die Zukunft. Und wir stärken den Frieden und

25.02.2021 20:51 Ein herber Rückschlag für alle Beschäftigten in der Altenpflege
Die kirchlichen Arbeitgeber haben einen allgemeinverbindlichen Tarifvertrag und damit eine bessere Bezahlung verhindert. Das ist ein herber Rückschlag für alle Beschäftigten in der Altenpflege. Bärbel Bas, stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion: „Wir alle wissen: Die Situation vieler Beschäftigter in der Altenpflege ist seit Jahren von Überlastung und Personalmangel geprägt. Gute Pflege braucht aber gute Arbeitsbedingungen und

24.02.2021 19:15 Manöver von Grünen und FDP behindert die Bekämpfung von Hasskriminalität
Das Bundeskabinett hat heute beschlossen, den Vermittlungsausschuss anzurufen, um das Gesetz zur Regelung der Bestandsdatenauskunft erneut zu verhandeln. Bündnis 90/Die Grünen und FDP haben Mitte Februar 2021 im Bundesrat das dringend notwendige Gesetz ausgebremst, so dass es weiterhin nicht in Kraft treten kann. „Durch ihre Blockade des Gesetzes zur Regelung der Bestandsdatenauskunft verhindern Grüne und

24.02.2021 19:00 Sport-Allianz “Mit Schwung und Bewegung raus aus der Pandemie“
Sport und Bewegung sind für eine Gesellschaft unverzichtbar. Und wo geht das besser als in unseren Sportvereinen? Das Bundesgesundheitsministerium muss zusammen mit dem Bundesinnenministerium aktiv werden, um die Menschen zum (Wieder-)Eintritt in die Vereine zu ermutigen. Dieses Anliegen wird auch mit Beschluss der Sportministerkonferenz vom 22. Februar 2021 unterstützt. „Sportvereine in Deutschland verzeichnen durch COVID-19

Ein Service von info.websozis.de