Die Roten zu Besuch bei den Schwarzen - SPD zu Besuch bei Kaminkehrerinnung

Veranstaltungen


Rimbach - Dingolfing-Landau. Am vergangenen Mittwoch konnte der Obermeister der niederbayerischen Kaminkehrerinnung Holger Frischhut, sein Stellvertreter Alois Pinzl und der Technikvorstand der Landesinnung Markus Schlichter eine hochkarätige Delegation der niederbayerischen SPD angeführt von Landrat Heinrich Trapp im Bildungszentrum der Innung in Rimbach begrüßen. Die stellvertretenden SPD-Bezirksvorsitzenden Ruth Müller und Peter Stranninger, der Dingolfinger SPD-Kreisvorsitzende Dr. Bernd Vilsmeier und seine Stellvertreterin Christine Trapp und 2. Bürgermeister Sepp Koch aus Mengkofen vervollständigten die Runde.

Obermeister Holger Frischhut gab einen Überblick über die Struktur der Kaminkehrerinnung und das Berufsbild des Schonsteinfegers. Derzeit gehören zur Innung 173 Betriebe in Niederbayern, die 62 Lehrlinge ausbilden. Besonderes Augenmerk richtete er auf das Bildungszentrum der Innung in Rimbach. Es ist eine Bildungsstätte von deutschen und europäischen Rang mit zwei Schulungsräumen und EDV-Lehrraum. Stolz sind die Kaminkehrer auf das Kompetenzzentrum für Festbrennstoffe in Rimbach.
 
Die schwarzen Männer und Frauen gelten in weiten Teilen der Welt als Glücksbringer. Der heutige Kaminkehrer muss aber weit mehr können als Schornsteine fegen. Das Arbeitsfeld eines Schornsteinfegers ist in vier Hauptaufgaben eingeteilt. Der Brandschutz ist immer noch die ureigenste Aufgabe. Dazu gehört neben dem Kehren von Abgasanlagen und Kaminen auch das Reinigen von Feuerstätten. Die zweite wichtige Aufgabe ist die Betriebssicherheit mit der Überprüfung von Feuerungsanlagen. Umweltschutz und Energieberatung wird immer wichtiger als Beitrag für Energieeinsparung.
 
Den Besuch der SPD-Politiker aus der Region nutzen die Kaminkehrer natürlich, um einige Herausforderungen für ihren Berufsstand zu thematisieren. Sorge bereitet der Nachwuchs, da sich viele junge Leute für einen Job in der Industrie entscheiden, obwohl viele Innungsbetriebe über Tarif bezahlen. Problematisch sehen die Kaminkehrer, so Holger Frischhut, einige Änderungen im Kaminkehrergesetz. Das neue Ausschreibungsverfahren für Kehrbezirke könnte für den einen oder anderen Meister das berufliche Aus bedeuten, obwohl er über viele Jahre gute Arbeit geleistet und junge Leute ausgebildet hat. Hier ist dringend Nachbesserungsbedarf erforderlich, dass hier Kollegen nicht in Hartz IV abgleiten.
 
Zudem kritisierten die Kaminkehrer ihre nicht geklärte Einbindung in die Energiewende. Denn fast drei Viertel der verbrauchten Energie in Deutschland werden zur Wärmegewinnung genutzt. Hier haben die Kaminkehrer eine breit angelegte Kompetenz, die sich auf der Höhe der Zeit bewegt, zu bieten. Außerdem baten die Kaminkehrer die Gäste von den "Roten" um Unterstützung bei dem anstehenden Ausbau des Schulungs- und Bildungszentrum in Rimbach. Damit soll der hohe fachliche Standard der Kaminkehrer in Niederbayern und darüber hinaus gesichert und ausgebaut werden.

Bild: SPD-Politiker aus Niederbayern zu Besuch im Bildungszentrum der niederbayerischen Kaminkehrerinnung in Rimbach.

 

Homepage SPD Bezirk Niederbayern

 

WebsoziCMS 3.9.9 - 001074605 -

Termine Unterbezirk Landshut

Weitere Termine im Menü Termine SPD Unterbezirk . Informationen bei Theresa Bergwinkl, Tel. 0871-25259 Landshut Unterbezirksgeschäftstelle im AWO Mehrgenerationenhaus, Ludmillastr. 15a. E-mail: Theresa.Bergwinkl@spd.de


25.07.2016: Montag 19.30 Uhr  UB-Konferenz mit Neuwahlen, Gasthof Zur Kraxn, Ergolding / Landshut.


 

Besucherstatistik

Besucher:1074606
Heute:15
Online:1
 

Aktuelle-Artikel

 

Wetter-Online

Schuldenuhr der BayernLB

Informationen

21.06.2021 19:59 DAS SOCIAL-MEDIA-BRIEFING AUS DEM WILLY-BRANDT-HAUS – DAS BESTE AUS DEM INTERNET | KW 25
Jeden Montag verschickt die Leiterin der Digitalen Kanäle, Carline Mohr, ein persönliches Mailing für all die Menschen da draußen, die nicht 24/7 auf Facebook & Co. unterwegs sind und dennoch nichts verpassen wollen. Darin: jeweils die Netz-Highlights der letzten Woche. weiterlesen auf https://www.spd.de/aktuelles/detail/news/das-beste-aus-dem-internet-kw-25/21/06/2021/

21.06.2021 19:55 1von400Tausend werden
#1VON400TAUSEND Warum eigentlich SPD? Warum Sozialdemokratie? Die Antworten auf diese Frage sind bunt. Sie sind laut und trotzig, sie sind stolz und liebevoll. Wir sind rund 400.000 Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten. Und jede*r von uns bringt seine eigene, besondere Geschichte mit. Einige davon erzählen wir in unserem Projekt #1von400Tausend. Zum Beispiel haben wir mit Olga gesprochen.

16.06.2021 12:54 OLAF SCHOLZ BEI „FARBE BEKENNEN“-„JETZT DIE WEICHEN RICHTIG STELLEN“
Vizekanzler Olaf Scholz hat in der ARD klar gemacht, warum wir gemeinsam eine bessere Zukunft für uns alle gestalten können – und warum die Union dringend auf die Oppositionsbank gehört. Der SPD-Kanzlerkandidat wirft der Union vor, sich wichtigen Weichenstellungen für die Zukunft unseres Landes zu verweigern. Das Verhalten der Union „kostet uns Wohlstand und Arbeitsplätze“,

15.06.2021 12:51 Kultursommer ahoi, der Sonderfonds Kultur wird freigeschaltet
Ab heute sind die Registrierungen für Hilfen des von Bundesfinanzminister Olaf Scholz auf den Weg gebrachten Sonderfonds des Bundes für Kulturveranstaltungen möglich. Der Deutsche Bundestag hatte auf Initiative der SPD-Bundestagsfraktion dafür 2,5 Milliarden Euro bereitgestellt. „Es geht wieder los: Endlich können Kulturveranstalterinnen und -veranstalter die Events wieder planen und bleiben dank des Sonderfonds nicht auf den Kosten

14.06.2021 07:49 KEINE RENTE MIT 68!
Die SPD erteilt Gedankenspielen aus dem Bereich des Wirtschaftsministeriums für eine Rente mit 68 eine klare Absage. SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz sieht darin den Versuch für eine versteckte Rentenkürzung. Und Sozialminister Hubertus Heil hat bereits ein besseres Konzept – ohne ein gedrücktes Rentenniveau und ohne ein höheres Renteneintrittsalter. Ein Beratergremium des Wirtschaftsministeriums hatte am Dienstag die

Ein Service von info.websozis.de