Nachrichten zum Thema Allgemein

Mit einem Blumenstrauß bedankte sich Christine Schrock bei Brigitte Pancur Allgemein Brigitte Pancur in Ruhestand verabschiedet

Seit 1990 war sie die Ansprechpartnerin und der "gute Geist" der SPD-Geschäftsstelle Deggendorf: Brigitte Pancur. Nun geht die Verwaltungsangestellte, wie sie sagt "mit einem lachenden und einem weinenden Auge" in Rente. Bezirksgeschäftsführerin Christine Schrock bedankte sich auch im Namen des Bezirksvorsitzenden Christian Flisek, MdB für die geleistete Arbeit und die gute Zusammenarbeit und wünschte der Kollegin alles Gute für ihren Ruhestand.

Veröffentlicht von SPD Bezirk Niederbayern am 05.10.2015

 

Vertreter der Wohlfahrtsverbände und sozialer Initiativen im Gespräch mit dem SPD-Bezirksvorstand Allgemein Große Hoffnungen in das Bundesteilhabegesetz

SPD-Bezirksvorstand im Gespräch mit Sozialverbänden in Niederbayern

 

Plattling.

Große Hoffnungen setzen die Teilnehmer beim „Sozialgespräch“ des SPD-Bezirksverbandes Niederbayern am vergangenen Samstag in Plattling in das geplante Bundesteilhabegesetz. Dies soll bis Ende 2015 entwickelt und bis Mitte 2016 im Bundestag und Bundesrat beschlossen werden. Die Vertreter von Arbeiterwohlfahrt (AWO), Paritätischen Wohlfahrtsverband, VdK und weiteren sozialen Initiativen und Verbänden in Niederbayern wollen, dass wir ein gutes Bundesteilhabegesetz bekommen, das die Selbstbestimmung, Teilhabe und Inklusion behinderter Menschen im Sinne der UN-Behindertenrechtskonvention in den Mittelpunkt stellt.

 

Allgemein begrüßt wurden die Verbesserungen durch das erste Pflegestärkungsgesetz der Großen Koalition. Bereits seit dem 1. Januar 2015 wurden die Leistungen für Pflegebedürftige und ihre Angehörigen spürbar ausgeweitet und die Zahl der zusätzlichen Betreuungskräfte in stationären Pflegeeinrichtungen erhöht. Zudem wurde ein Pflegevorsorgefonds eingerichtet. Einig waren sich die Verbände aber, dass hier noch viel Arbeit vor uns liegt. Mit dem zweiten Pflegestärkungsgesetz soll noch in dieser Wahlperiode der neue Pflegebedürftigkeitsbegriff und ein neues Begutachtungsverfahren eingeführt werden. Die bisherige Unterscheidung zwischen Pflegebedürftigen mit körperlichen Einschränkungen und Demenzkranken soll dadurch wegfallen.

 

Breiten Raum nahm die Ausbildung zu und das Berufsbild der Pflegeberufe ein. Trotz der spürbaren Verbesserungen bei der Bezahlung durch das neue Pflegegesetz und durch die Arbeitgeber besteht noch ein deutlicher Mangel an Fachkräften. Da liegt wohl auch an der mangelnden Wertschätzung der Berufe in unserer Gesellschaft - Arbeit mit Maschinen hat anscheinend ein besseres Image als die Arbeit mit Menschen. Dazu kommt, dass der Pflegeberuf seit jeher ein typischer Frauenberuf ist. Es kam auch die Frage auf, ob eine zu enge Spezialisierung der Pflegeberufe nicht kontraproduktiv ist. Dies vermindert Flexibilität, bei Bedarf in einen anderen Bereich in der Pflege zu wechseln.

 

Weitere Themen, die bei dem Sozialgespräch diskutiert wurden, betrafen unter anderem die Suchtprävention und -therapie, die Asylsozialberatung, die Unterstützung pflegender Angehöriger, die Jugendsozialarbeit. Nach Meinung der Sozialverbände wird die Gefahr der Spielsucht durch mehr und mehr Spielhöllen leider immer noch total unterschätzt.

 

 

 

Veröffentlicht von SPD Bezirk Niederbayern am 29.06.2015

 

Der neu gewählte Bezirksvorstand der SPD Niederbayern Allgemein Neuwahlen des SPD- Bezirksvorstands Niederbayern

Der Bundestagsabgeordnete Christian Flisek bleibt Vorsitzender der NiederbayernSPD. Flisek wurde auf dem Bezirksparteitag in Ergolding am 14. März mit 89 Prozent der Delegiertenstimmen wiedergewählt. Der Landesvorsitzende der BayernSPD, Florian Pronold, dazu:

"Ich gratuliere Christian Flisek ganz herzlich zur Wiederwahl und wünsche ihm eine glückliche Hand. Das gute Ergebnis gibt uns Rückenwind für eine gute Zusammenarbeit für unsere niederbayerische Heimat in den kommenden zwei Jahren."

Als Fliseks Stellvertreter wurden Dr. Olaf Sommerfeld und Dr. Bernd Vilsmeier neu gewählt, im Stellvertreter-Amt bestätigt wurden die Bundestagsabgeordnete Rita Hagl-Kehl und die Landtagsabgeordnete Ruth Müller.

Veröffentlicht von SPD Bezirk Niederbayern am 15.03.2015

 

Allgemein Wichtiges Signal für Niederbayern:SPD Niederbayern gratuliert Florian Pronold zur Berufung ins SPD-Kompetenzteam


Für den SPD-Bezirksverband Niederbayern freut sich dessen Vorsitzender Christian Flisek außerordentlich über die Berufung des niederbayerischen SPD-Bundestagsabgeordneten und SPD-Landesvorsitzenden Florian Pronold in das Kompetenzteam von SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück. Florian Pronold wird im Kompetenzteam für die Bereiche Wohnen und Infrastruktur verantwortlich zeichnen.

Veröffentlicht von SPD Bezirk Niederbayern am 28.05.2013

 

Allgemein Christian Flisek im PNP Interview: "Rot passt als Krawattenfarbe - und auch politisch"

Der Passauer Unterbezirksvorsitzende und Vorsitzende der SPD Niederbayern Christian Flisek im PNP Interview:

MdB-Kandidat mit guten Aussichten und frischgewählter Bezirksvorsitzender – das sind keine kleinen politischen Baustellen, sondern eher Tätigkeiten in Richtung Berufspolitiker. Macht Ihnen der Rechtsanwalts-Job keinen Spaß mehr?

Christian Flisek: "Im Gegenteil. Der Anwaltsberuf macht mir sogar sehr viel Spaß. Ich werde daher auch versuchen, Anwalt zu bleiben, solange es zeitlich und rechtlich möglich ist. Sollten die Wähler mich im Herbst in den Bundestag wählen, werde ich meine ganze Arbeitskraft natürlich zunächst meiner politischen Arbeit im Bundestag widmen. Allerdings halte ich es für wichtig, dass man sich auch als Berufspolitiker seine Unabhängigkeit bewahrt. Und dazu gehört auch, dass man sich die Möglichkeit offen hält, jederzeit in seinen Beruf zurückzukehren. Als Beamter kann man das ganz gut. Als selbstständiger Freiberufler, wie in meinem Fall, ist das schon schwieriger. Aber ich habe das große Glück, hier in der Kanzlei tolle Kollegen zu haben, die mir den Rücken freihalten.
 

Veröffentlicht von SPD Bezirk Niederbayern am 26.02.2013

 

Allgemein SPD Niederbayern wählt 38-jährigen Juristen Christian Flisek zum Vorsitzenden

„Bayern ins Gleichgewicht bringen“  als Motto für das Wahljahr 2013 

Der neue Bezirksvorsitzende der SPD Niederbayern heißt Christian Flisek und kommt aus Passau. Im Saal des Landwirtschaftlichen Bezirksvereins fanden sich 59 Delegierte aus ganz Niederbayern ein, um die personellen Weichen für die beiden Wahljahre 2013 und 2014 zu stellen. Der Passauer Oberbürgermeister Jürgen Dupper machte in seinem Grußwort deutlich, dass die Nähe zum Bürger durch die Kommunalpolitik erfolge und dies das „Herzstück“ der politischen Arbeit sei. Die Kommunen müssten allerdings in Zukunft finanziell besser ausgestattet werden, um die Grundversorgung in vielen Bereichen weiterhin zu gewährleisten.

Veröffentlicht von SPD Bezirk Niederbayern am 10.02.2013

 

Christian Flisek Allgemein Passauer Christian Flisek kandidiert als Bezirksvorsitzender der NiederbayernSPD

Die Bezirks SPD wählt am Samstag in Passau einen neuen Bezirksvorstand. Im Saal des Landwirtschaftlichen Bezirksvereins in der Innstraße treffen sich die Delegierten, um die Führungsspitze der NiederbayernSPD zu wählen, die in den kommenden zwei Jahren die Wahlkämpfe bestreiten wird. „Wir spielen auf Sieg, nicht auf Platz“, gibt der designierte Bezirksvorsitzende Christian Flisek die Marschrichtung vor.

Der Passauer Rechtsanwalt Christian Flisek ist Bundestagskandidat auf einem als sicher geltenden Listenplatz und will die Nachfolge von Michael Adam antreten, der sich ganz auf sein Amt als Regener Landrat konzentrieren will. Bisher war Flisek stellvertretender Bezirksvorsitzender.

Veröffentlicht von SPD Bezirk Niederbayern am 09.02.2013

 

Allgemein SPD-Niederbayern für gemeinsamen Wahltermin: Was Hessen kann, können die Bayern auch!


Landshut-Straubing-Plattling-Passau. Nachdem sich nun auch Hessen für einen gemeinsamen Wahltermin für Landtags- und Bundestags-wahl im Herbst 2013 entschieden hat, fordert auch der niederbayerische SPD-Bezirksvorstand die beiden Wahlen in Bayern auf einen Termin zusammenzulegen. Die Gründe sind zum einen geringere Kosten und weniger Personalaufwand für die Wahlhelfer, zum anderen aber auch eine höhere Wahl-beteiligung. Denn seit Jahrzehnten lag die Wahlbeteiligung bei Bundestagswahlen in Bayern regelmäßig um ca. 10 Prozent über der bei Landtagswahlen. Ein gemeinsamer Wahltermin für die ansonsten im Abstand von wenigen Wochen fälligen Wahlen erscheint somit demokratiepolitisch wünschenswert, so Johanna Werner-Muggendorfer MdL.

Veröffentlicht von SPD Bezirk Niederbayern am 23.01.2013

 

Allgemein Absurde Wahlkampftaktik auf Kosten der Bürger

SPD-Niederbayern für gemeinsamen Wahltermin 2013

Aufgrund der wieder aufgeflammten Diskussion um die Termine für Bundestags- und Landtagswahl in Bayern 2013 fordert der niederbayerische SPD-Bezirksvorstand mit seinem Vorsitzenden Michael Adam die beiden Wahlen in Bayern auf einen Termin zusammenzulegen. Die Gründe sind zum einen geringere Kosten und weniger Personalaufwand für die Wahlhelfer, zum anderen aber auch eine höhere Wahlbeteiligung. Denn seit Jahrzehnten lag die Wahlbeteiligung bei Bundestagswahlen in Bayern regelmäßig um ca. 10 Prozent über der bei Landtagswahlen. Ein gemeinsamer Wahltermin für die ansonsten im Abstand von wenigen Wochen fälligen Wahlen erscheint somit demokratiepolitisch wünschenswert, so Adam.

Veröffentlicht von SPD Bezirk Niederbayern am 14.10.2012

 

Allgemein Vier mächtige Schläge in echtes Silber

Burg Trausnitz in Landshut bildet nun den Schlusspunkt der Münz-Kollektion 1500 Jahre Bayern

Niederbayern (pas): Auf Einladung des Leiter des Bayerischen Hauptmünzamtes, Herrn Waadt und den Vertretern der MDM Münzhandelsgesellschaft Deutsche Münze waren die drei Niederbayerischen Angeordneten Johanna Werner-Muggendorfer, Berhard Roos und Reinhold Perlak sowie Vertreter der niederbayerischen SPD gestern beim Anprägen der ersten Münzen im Bayerischen Hauptmünzamt in München dabei. Mit vier mächtigen Schlägen prägte jeder der Anwesenden seine ganz persönliche Gedenkmünze mit dem Motiv der Burg Trausnitz zum Start der Produktion der abschließenden Serie.

Veröffentlicht von SPD Bezirk Niederbayern am 21.09.2012

 

RSS-Nachrichtenticker

RSS-Nachrichtenticker, Adresse und Infos.

 

WebsoziCMS 3.9.9 - 001074583 -

Termine Unterbezirk Landshut

Weitere Termine im Menü Termine SPD Unterbezirk . Informationen bei Theresa Bergwinkl, Tel. 0871-25259 Landshut Unterbezirksgeschäftstelle im AWO Mehrgenerationenhaus, Ludmillastr. 15a. E-mail: Theresa.Bergwinkl@spd.de


25.07.2016: Montag 19.30 Uhr  UB-Konferenz mit Neuwahlen, Gasthof Zur Kraxn, Ergolding / Landshut.


 

Besucherstatistik

Besucher:1074584
Heute:14
Online:4
 

Aktuelle-Artikel

 

Wetter-Online

Schuldenuhr der BayernLB

Informationen

21.06.2021 19:59 DAS SOCIAL-MEDIA-BRIEFING AUS DEM WILLY-BRANDT-HAUS – DAS BESTE AUS DEM INTERNET | KW 25
Jeden Montag verschickt die Leiterin der Digitalen Kanäle, Carline Mohr, ein persönliches Mailing für all die Menschen da draußen, die nicht 24/7 auf Facebook & Co. unterwegs sind und dennoch nichts verpassen wollen. Darin: jeweils die Netz-Highlights der letzten Woche. weiterlesen auf https://www.spd.de/aktuelles/detail/news/das-beste-aus-dem-internet-kw-25/21/06/2021/

21.06.2021 19:55 1von400Tausend werden
#1VON400TAUSEND Warum eigentlich SPD? Warum Sozialdemokratie? Die Antworten auf diese Frage sind bunt. Sie sind laut und trotzig, sie sind stolz und liebevoll. Wir sind rund 400.000 Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten. Und jede*r von uns bringt seine eigene, besondere Geschichte mit. Einige davon erzählen wir in unserem Projekt #1von400Tausend. Zum Beispiel haben wir mit Olga gesprochen.

16.06.2021 12:54 OLAF SCHOLZ BEI „FARBE BEKENNEN“-„JETZT DIE WEICHEN RICHTIG STELLEN“
Vizekanzler Olaf Scholz hat in der ARD klar gemacht, warum wir gemeinsam eine bessere Zukunft für uns alle gestalten können – und warum die Union dringend auf die Oppositionsbank gehört. Der SPD-Kanzlerkandidat wirft der Union vor, sich wichtigen Weichenstellungen für die Zukunft unseres Landes zu verweigern. Das Verhalten der Union „kostet uns Wohlstand und Arbeitsplätze“,

15.06.2021 12:51 Kultursommer ahoi, der Sonderfonds Kultur wird freigeschaltet
Ab heute sind die Registrierungen für Hilfen des von Bundesfinanzminister Olaf Scholz auf den Weg gebrachten Sonderfonds des Bundes für Kulturveranstaltungen möglich. Der Deutsche Bundestag hatte auf Initiative der SPD-Bundestagsfraktion dafür 2,5 Milliarden Euro bereitgestellt. „Es geht wieder los: Endlich können Kulturveranstalterinnen und -veranstalter die Events wieder planen und bleiben dank des Sonderfonds nicht auf den Kosten

14.06.2021 07:49 KEINE RENTE MIT 68!
Die SPD erteilt Gedankenspielen aus dem Bereich des Wirtschaftsministeriums für eine Rente mit 68 eine klare Absage. SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz sieht darin den Versuch für eine versteckte Rentenkürzung. Und Sozialminister Hubertus Heil hat bereits ein besseres Konzept – ohne ein gedrücktes Rentenniveau und ohne ein höheres Renteneintrittsalter. Ein Beratergremium des Wirtschaftsministeriums hatte am Dienstag die

Ein Service von info.websozis.de